Lekkerland Stellenbörse
DE / EN
Jetzt freie Stellen finden
Startseite
Macher bei Lekkerland
Zukunftsmacher

Zukunftsmacherin: Sandra Krieger

Fuhrpark-Disponentin im Logistik-Center Berlin

Ich habe meine Zukunft bei Lekkerland gestartet. Ab 2007 habe ich im Unternehmen eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau gemacht. Ich habe schnell gemerkt, dass Lekkerland mich langfristig binden will. So viel wie die Firma in meine Ausbildung gesteckt und mich gefördert hat, damit hatte ich nicht gerechnet.

Meine Ausbildung war schon ziemlich umfangreich. Ob Einkauf, Vertrieb oder Logistik, Lekkerland hat die unterschiedlichsten und spannendsten Arbeitsbereiche, in denen wir Azubis lernen und mitmachen konnten. So konnte ich als Auszubildende früh herausfinden, was mir liegt und in welchem Bereich ich später tätig sein will.

Hierzu gibt es unter anderem die Veranstaltung “Management meets youth”. Alle Azubis aus allen Niederlassungen treffen sich für zwei Tage in der Lekkerland Zentrale in Frechen. Man lernt die obersten Chefs persönlich kennen und besucht zusammen die unterschiedlichen Fachbereiche. Obwohl ich zu diesem Zeitpunkt noch ganz neu war, hatte ich das Gefühl, schon als vollwertige Kollegin behandelt zu werden.

Bereits im zweiten Lehrjahr haben dann auch alle Azubis vollwertige Aufgaben durchgeführt und eigene Projekte betreut. Selbstständigkeit, Verantwortung übernehmen und anpacken, das habe ich bei Lekkerland früh gelernt. Denn darauf kommt es hier an.

Mich und die anderen hat es gefreut. Wir konnten uns früh beweisen und empfehlen. Und das hat gut geklappt. Aus meiner Niederlassung wurden vier von fünf Auszubildenden übernommen.

Guter Nachwuchs wird bei Lekkerland in der Regel übernommen und weiter gefördert. Heute bin ich Fuhrpark-Disponentin im Logistik-Center in Berlin. Ich plane, wer mit welchem LKW wohin fährt und sorge dafür, dass alle pünktlich loskommen und meine Jungs immer alle nötigen Papiere an Bord haben. Das heißt viel planen, koordinieren und natürlich auch Buchhaltung mit SAP.

Gelernt habe ich die Basics von SAP mit den anderen im zweiten Lehrjahr beim zweiwöchigen “Azubi-Office”. Unsere Dozenten waren absolute Profis für Rechnungswesen und SAP.

Langweilig wird es mir übrigens nie. Unser Fuhrpark wird ständig ausgebaut und neue Techniken eingeführt. Aktuell stellen wir unsere Flotte auf modernste Mehrkammerfahrzeuge um. So können wir unseren Kunden jetzt Produkte aus verschiedenen Temperaturbereichen mit nur einer Fuhre liefern.

Damit heben wir uns von den meisten Großhändlern deutlich ab. Darauf bin ich schon stolz, auch wenn es bedeutet, neue Routen zu planen und neu zu disponieren. Aber wozu habe ich schließlich mein Team in der Fuhrpark-Dispo? Zusammen stemmen wir jede Herausforderung. Und darauf baue ich meine Zukunft bei Lekkerland weiter auf.